Allgemein

Reisetermin: 17.11. bis 24.11.2017. Ashtanga Retreat 1001 Nacht in Marrakech mit Manfred Gauper

Reisetermin: 17.11. bis 24.11.2017

Marrakech – von arabischen Dichtern die Perle des Südens gennant. Die Oase des Orients, die rote Stadt.
Hier ziehen die verschiedensten Düfte durch die Luft – Gewürze aller Art, Couscous, Minze, frisch gegarte Gemüseeintöpfe und die Süße einer Wasserpfeife.

Tauche ein in die Vielfalt der Stadt, lasse Dich durch die farbenfroh malerischen Mosaik Gassen treibe, suche Ruhe in den Menara Gärten und bekomme ein Gefühl von etwas Paradiesischem.
M A R H A B A !
Sei ein Teil des Ashtanga Yoga Retreats mit Manfred Gauper in dieser faszinierenden Stadt des Orients.

Geplantes Programm (Änderungen vorbehalten):

Freitag, 17. November: Anreisetag
Freitag, 24. November: Abreisetag

Inklusivleistungen:
– Übernachtung in einem traditionell modernem RIAD, mit sehr guter Bewertung.
– Verpflegung: tägliches vegetarisches Frühstück  + zwei gemeinsame Abendessen (veganes Menü) von der Riad Familie liebevoll am Pool angerichtet. (erster und letzter Abend)
– ein geführter, privater Tagesausflug in das Atlas Gebirge inkl Mittagessen bei einer Berber Familie

Exklusive:
– Flüge (wir sind gerne behilflich und empfehlen einen Vormittagsflug, sodass das gemeinsame Abendessen wahrgenommen werden kann)
– Transfer ab/bis Flughafen Marrakech zum Riad
– Trinkgelder v0r Ort und eventuelle zubuchbare Hotelleistungen wie Massagen

Yoga: tägliche Mysore Style & Led Classes, sowie ein tiefgehender Workshop

Alle, Anfänger wie Fortgeschrittene sind zu dieser Reise eingeladen und willkommen. Manfred übt und lehrt seit vielen Jahren Ashtanga und Vinyasa Yoga.
Seine wichtigsten Lehrer sind Chuck Miller, Maty Ezraty und John Scott.

Manfreds Unterrichtet zeichnet sich besonders durch seine langjährige Erfahrung und humorvolle Art aus. Ashtanga Mysore-Style ist eine Self-Practice. Man übt im eigenen Tempo die festgelegte Ashtanga Sequenz und wird dabei individuell von dem Lehrer (und häufig zusätzlichen Assistenten) unterstützt. Die Ashtanga Sequenz kann man entweder in der geführten „Led-Class“ üben oder auch direkt im Mysore-Style lernen.
Mysore Style / Led Classes

RIAD ALTAIR:

Das Riad liegt in einer ruhigen Straße, nur 100 Meter von der Moschee Bab Doukkala entfernt. Dank der privilegierten Lage sind die Basare schnell und bequem zu Fuß erreichen.
Zum Hauptplatz von Marrakesch, dem Jemaa el Fna, sind es ebenfalls nur 10 Minuten.

In der schön eingerichteten Empfangshalle des Riads werden Sie von den freundlichen Mitarbeitern empfangen.
Das gemütliche Lesezimmer des Hauses lädt dazu ein, entspannte Stunden mit einem guten Buch zu verbringen.

Die Doppelterrasse auf dem Dach bietet einen Panoramablick über Marrakech.

Dieses typisch marokkanische Haus wurde komplett renoviert und bietet nun modernsten Komfort.
Innenhof und Pool stehen als kühle Oasen und zur Abkühlung bereit.

Das Riad Altair verfügt über große und klimatisierte Zimmer, allesamt in einem Mix aus traditionellem und modernem Stil eingerichtet.

Auf Wunsch zubuchbar: marokkanische Kochkurse, Massagen und wohltuende Schönheitsbehandlungen.

Hotelausstattung
Lesezimmer
Garten/Park
Gartenterrasse
Dachgarten
Wireless LAN im öffentlichen Bereich
Empfangshalle (Lobby)
Hoteleigene Parkplätze
Schwimmbad außen
Concierge-Service
Express Check-out
Haustiere nicht gestattet
Shop/Minimarkt
Schließfächer in der Lobby

Zimmerausstattung
Schreibtisch
Safe
Haartrockner
Bademantel
Klimaanlage

img1marie-37hotel-marrakech-riad-altair-chambre6_2IMG_7881marie10IMG_7891Riad-altair-maison-dhotes-Marrakech-4Riad-altair-maison-dhotes-Marrakech-5

Manfred Gauper:

manfred

„Meine erste Yoga-Einheit hatte ich in Wien bei Oskar Hodoshi. Ich war überwältigt und tief beeindruckt von den verschiedenen Übungen, die Kraft, Balance und Konzentration verlangten. Des weiteren hatte ich ein Gefühl, als würde ich schweben, im Anschluss der Stunde.

Darauf-folgend machte ich meine ersten Erfahrungen mit Ashtanga V. Yoga bei Peter Macek. Wir trafen uns einmal die Woche im Budhistischen Center in Wien, um 6.00 morgens. Wie man sich denken kann waren wir nur ganz wenige zu dieser Zeit. In dieser Zeit wurde ich sozusagen „angefixt“. Es muss im Jahre 97 gewesen sein. Die Ashtanga Szene formierte sich gerade in Wien, es waren gerade einmal, in den ersten Jahren zwischen 5 und 10 Personen die diese form von Yoga in Wien praktizierten.

Kurze Zeit später vertiefte ich meine Praxis mit vielen verschiedenen Lehrern um den ganzen Globus. Anfänglich arbeitete ich viel mit David Swenson und Nancy Gilgof. Bei Nancy G. besuchte ich auch mehrmals ihre Kurse der „Adjustment Klinik“, gleichzeitig begann ich auch selbst zu unterrichten. Nachdem der Andrang und das Interesse groß war eröffnete ich mit meinem Partner Axel D. das „Yoga Shala“ in Wien. Wir führten das Studio von 2003 – 2009. Im August 2009 übergaben wir unser Studio der „Next Generation“ und ich folgte der Liebe, die mich nach München führte.

2004 begann ich eine 2 jährige Ausbildung zum Ashtanga V. Y. Lehrer in Südengland bei John Scott. In dieser besonders intensiven Zeit/Ausbildung reifte die „Idee“ hinter den Asanas und dem System Asthanga richtig in die Tiefe……Ich konnte nun „Tristana“ besser bei mir, aber auch bei anderen wahrnehmen. Ebenso begann ich die Anatomie, Philosophie und natürlich auch die Atmung feiner zu integrieren…..ich näherte mich nun mehr der Prozessarbeit, sowohl  im Unterricht als auch bei mir. Mein Unterricht ging nun mehr über den „technischen Aspekt in den Asanas“ hinaus. Mein innerer Beobachter “reifte” mehr und mehr.

In den letzten Jahren arbeitete ich vermehrt (nachdem John S. nach Neuseeland übersiedelte, was mir nun eindeutig zu weit war) mit Chuck Miller und Maty Ezraty. Sie lehrten mir den Umgang mit „Props“, Hilfsmittel aus dem Iyengar Yoga. Dies half mir auch bei Anfängern od. bei Menschen mit Verletzungen achtsamer zu arbeiten, aber natürlich nicht nur, auch sie haben besondere Qualitäten, noch feinere technische Details und die Integration der Philosophie in den Unterricht.

All diese Lehrer, genauso wie meine Eltern und viele andere Menschen (Shiatsu Lehrer, Sufis usw.) prägten mich und ergänzten meine Erfahrungen. Schlussendlich bin ich nun tatsächlich am meisten mit meinen „süßen“ Töchtern und natürlich auch Ihrer wundervollen Mutter beschäftigt.  Richard Freeman spricht nicht umsonst von Erziehung und Family-Life als siebte Serie………… ich kann ihm dabei nur recht geben…………..

Ohm Shanti Manfred“

Ashtanga Retreat in Marrakech
17.11. – 24.11.2017

Anreisetag: Freitag, 17.11.2017
Programm: 18.11. – 23.11.2017
Abreisetag: Freitag, 24.11.2017

Paketpreis inkl. Übernachtung in der Riad, vegetarisches/veganes Frühstück, zwei vegane Candlelight-Dinner, Ganztagesausflug in das Atlas Gebirge, Yoga Programm mit Manfred.

pro Person im geteilten DZ: 640,00 €
pro Person im Einzelzimmer: 990,00 €
Direktflüge ab/bis MUC buchbar ab 210 Euro!

Gerne sind wir aber bei der Buchung behilflich.

Der Transfer ab Flughafen Marrakech zur Riad erfolgt in Eigenregie.

Ein detailiertes Angebot erhältst Du über den Anfrage-Button.

Available departures